AMATEURISM

Heidelberger Kunstverein

Die Ausstellung AMATEURISM untersucht das Phänomen des Amateurs in der Gegenwartskunst. Die eingeladenen Künstler verdeutlichen durch ihre Praxis die Verschiebung der Grenzen der kanonisierten Zuschreibung von Amateur und Profi und befragen das Verhältnis von Kunst, den Räumen ihrer Produktion und der damit verbundenen Bewertung. Kulturhistorisch entstammt die Figur des Amateurs der Tradition der >Dilettanti<, die aus Neugier und zu ihrem Vergnügen einer der >Schönen Künste< nachgingen und dabei häufig in Konkurrenz zu den Professionellen traten. In der Folge entwickelte sich der Begriff Dilettantismus zum Schimpfwort. Doch seit einigen Jahrzehnten wird dem Amateur in unserer Gesellschaft erneut Beachtung geschenkt. Welche Rolle spielt dabei das Internet und die damit verbundene Demokratisierung von Wissen? Wie, wann und warum bildet sich ein sogenannter Ismus als Haltung oder als Strategie? In der Kunst stehen die Ismen in Verbindung mit neuen Ideen und Bewegungen. Die Ausstellung geht dieser Frage anhand von 14 internationalen Positionen nach.

mit Heike Bollig, Jan Bünnig, Luis Camnitzer, Sister Corita, Heike Klussmann & Bau Kunst Erfinden, Toru Koyamada, Annette Krauss, Melton Prior Institute, Toshiko Okanoue, Lucy Powell, PROVENCE, Jewyo Rhii, kuratiert von Dr. Miya Yoshida und Susanne Weiß

www.hdkv.de
h
importexport, baukunsterfinden, heikeklussmann

IM-PORT// EX-PORT

Eine schwimmende Plattform für Kunst Architektur Design Wissenschaft

Auf einem stillgelegten Schiff, der MS IM-PORT//EX-PORT, wird von 01.April bis 01.Oktober 2012 im Rahmen von BAU KUNST ERFINDEN eine transdisziplinäre Plattform für Kunst, Architektur, Design und Wissenschaft auf der Fulda geschaffen. Die Initiative IM-PORT//EX-PORT in Person von Andre May, Lessano Negussie, Nicolai Kudielka bieten das Haupt-, Ober- und Sonnendeck für Ausstellungen, Vorträge, Konferenzen, Workshops und Kooperationen an. Ziel des transdisziplinären Projekts unter der Leitung von Prof. Heike Klussmann ist es, Künstler & Künstlerinnen , Wissenschaftler & Wissenschaftlerinnen, Studierende und Lehrende an einem außergewöhnlichen Ort zusammen zu führen. In einem investigativen und imaginativen Prozess werden unterschiedliche Felder im Dialog mit den anderen Disziplinen eröffnet. Das Schiff, das nach 40 Jahren Nutzung aus der Personenschifffahrt ausrangiert wird, bietet im Zentrum Kassels am Fluß einen Ort mit ungewöhnlicher Aufenthaltsqualität. Die Veranstaltungs- und Ausstellungsfläche ist für bis zu 150 Personen zugelassen. Sie bietet während der dOCUMENTA(13)-Zeit eine außergewöhnliche Schnittstelle zwischen der Universität, ihrer Kunsthochschule, der Stadt Kassel und der internationalen Öffentlichkeit.

IM-PORT//EX-PORT ist Schwerpunkt im offiziellen Kassel Kultur 2012 Stadtprogramm im documenta-Jahr.

Es erwartet Sie ein internationales Programm in den Bereichen Talk, Show, Club, Mag und Lab.

Willkommen an Bord!

Die aktuellen Informationen zum Programm finden Sie unter

www.importexportkassel.de
www.facebook.com > import//export
 Dys Crete,  Strom Produzierende Skulpturen,  Heidelberger Kunstverein,  Bau Kunst Erfinden,  Heike Klussmann

Energie erzeugende Skulpturen

Heidelberger Kunstverein

Die Werkgruppe Energieerzeugende Skulpturen basiert auf den technischen Prinzipien der farbstoffsensitivierten Solarzelle. Diese mittels elektrochemischer Reaktion Strom erzeugenden Skulpturen verwenden zur Absorption von Licht organische Farbstoffe. Sie können ohne toxische Emission aus frei erhältlichen Komponenten hergestellt werden. Eine Besonderheit ist, dass auch die Energie diffusen Lichts genutzt wird.

Heike Klussmann & Bau Kunst Erfinden
Heidelberger Kunstverein
Energieerzeugende Skulpturen, Glas, Beton, Kupfer, Graphit, Zahnpsta, Saft, diverse Materialien, 2012
 Dys Crete,  Kunstverein Wuppertal,  Bau Kunst Erfinden,  Heike Klussmann

Energie erzeugende Bilder

Heidelberger Kunstverein

Die Bildreihe Energieerzeugende Bilder basiert auf den technischen Prinzipien der farbstoffsensitivierten Solarzelle. Diese mittels elektrochemischer Reaktion Strom erzeugenden Bilder verwenden zur Absorption von Licht organische Farbstoffe. Sie können mittels einfacher DIY-Verfahren ohne toxische Emission aus frei erhältlichen Komponenten hergestellt werden. Eine Besonderheit ist, dass auch die Energie diffusen Lichts genutzt wird.

Heike Klussmann & Bau Kunst Erfinden
Heidelberger Kunstverein
Energieerzeugende Bilder, Glas, Beton, Kupfer, Graphit, Zahnpsta, Saft, diverse Materialien, 2012

ARCHA Center for Contem porary Architecture and Design

Bratislava

Bericht über BAU KUNST ERFINDEN am ARCHA Center for Contemporary Architecture and Design, Bratislava, auf Einladung von Happy Materials

ARCHA Bratislava
3. May 2012 um 19 Uhr

www.materio.cz

ACADEMY OF ARTS ARCHITECTURE AND DESIGN

Prag

Bericht über BAU KUNST ERFINDEN an der Academy of Arts, Architecture & Design, Prague, auf Einladung von Happy Materials

AAAD (VŠUP) Prague
2. Mai 2012

www.vsup.cz
www.happymaterials.com
 Heike Klussmann,  Surround,  Filmstill,  Wehrhhnlinie,  Duesseldorf,  Pempelforterstr
 Heike Klussmann,  Surround,  Filmstill,  Wehrhahnlinie,  Duesseldorf,  Pempelforterstr

Surround

20-teilige Animation

Mit „Surround“ unterzieht Heike Klussmann ihren Entwurf für die im Bau befindliche U-Bahn einer experimentellen Überprüfung.

Schwarzweiß ist alle Information, die wir erhalten. Doch die Welt ist nicht schwarzweiß. Schwarzweiß ist mehr gedacht als gesehen. Wo endet das Bild, wo beginnt die Wand? Ist der Raum Modell des Films oder wird er zu seiner Essenz? Sind Bild und Raum unabhängig voneinander zu denken?
 Heike Klussmann,  Surround,  Kunstverein Wuppertal,  Wehrhahnlinie Duesseldorf
surround, kunstvereinwuppertal, wehrhahnlinieduesseldorf, pempelforterstr, heikeklussmann

Neuer Kunstverein Wuppertal

Surround

Im Rahmen der Ausstellungsreihe "Urbane Räume" zeigt Heike Klussmann im Neuen Kunstverein Wuppertal erstmalig die 20-teilige Videoarbeit Surround.

Ausstellung 16. Juni – 29. Juli 2012
Eröffnung Fr. 15. Juni 2012 19 Uhr

www.neuer-kunstverein-wuppertal.de/einladung
www.neuer-kunstverein-wuppertal.de/pressetext
www.neuer-kunstverein-wuppertal.de/pressebild
surround, kunstvereinwuppertal, wehrhahnlinieduesseldorf, modelle, pempelforterstr, heikeklussmann
surround, kunstvereinwuppertal, wehrhahnlinieduesseldorf, heikeklussmann

Surround

20-teiliges Modell

20-teiliges Modell | Wehrhahnlinie Düsseldorf
 Smart,  Interfacades,  Bling Crete,  Klussmann

The Art of Planning

Smart Inter façades

Im Lab Neue Technologien und Materialien der Zukunft präsentieren Heike Klussmann und Thorsten Klooster jüngste Forschungsergebnisse ihrer Arbeitsgruppe BlingCrete zu neuen Materialkonzepten.

Mehr Informationen zum Programm >>
 S M T

Studies in Material Thinking

In ihrem Beitrag zu SMT #8, zeigen Heike Klussmann und Thorsten Klooster die Entwicklung von BlingCrete™ – Materialentwicklung als transdisziplinärer Forschungsprozess

Studies in Material Thinking is an international journal that reports on the peer reviewed work of artists, designers and writers. It is a vehicle to support the communication and critique of artistic and design research from the vantage point of both the materiality and the poetics of creative research. The journal aims to develop a series of divergent positions, critical approaches and contestations around the term ‘material thinking’, centred as it is on an understanding of making, invention, design, creative practice and research methodology.

www.materialthinking.org/
blingcrete, ifmaterialsgoldaward, klussmann

if gold award

für BlingCrete™

Im Rahmen der Munich Creative Business Week (MCBW) wurden am 10. Februar 2012 in der BMW Welt München die iF awards verliehen. BlingCrete™ erhielt einen der begehrten iF gold awards für besonders innovative Material-entwicklung und herausragende Designleistung.

www.ifdesign.de
www.blingcrete.com
x
WEHRHAHNLINIE DüSSELDORF
DYSCRETE™
BLINGCRETE™
ALEXANDERPLATZ
FLUIDS