stadtimregal, superumbau, hoyerswerda

WK8P2 Abbau

Superumbau Hoyerswerda Neustadt

Mit den wirtschaftlichen und sozialen Umstrukturierungsprozessen in Ostdeutschland werden ganze Stadtteile und Städte überflüssig. Ein komplettes Lebensumfeld, realisiert in den 1960er, 1970er und 1980er Jahren wird in Frage gestellt und stückweise rückgebaut. Nachdem in Hoyerswerda schon einige Plattenbauten im Wohnkomplex 8 verschwunden sind, begleitet STADT IM REGAL den Abriss des Plattenbaus Typ P2 im Wohnkomplex 8, Merzdorfer Str. 14-18, Hoyerswerda Neustadt. Der Abbau des WK8P2 Merzdorfer Straße 14 -18 steht als Leerstelle im Zentrum des Projektes. Das künstlerische Konzept orientiert sich eng am Ablauf des Abbaus. Statt primär selbst einzuordnen, schafft STADT IM REGAL Freiraum für die Entwicklung neuer Ideen, Fragen und Positionen. Das abzubauende Gebäude als Anlass und Zentrum des Projektes SUPERUMBAU bleibt Leerstelle und wird als Teil eines größeren Zusammenhangs zum erweiterten Projektions- und Denkraum.

Ein Projekt der Bundeskulturstiftung zum Rückbau der Moderne, Hoyerswerda Neustadt.

www.stadtimregal.de/wk8p2abbau
www.stadtimregal.de/superumbau-review
mahagoni, stadtimregal, heikeklussmann

Mahagoni

Offspace Wien

Mahagoni steht hier weder für ein Holz, noch für eine Farbe. Mahagoni ist ein Prinzip, das über Oberflächen Lebensentwürfe, Identitäten, Gesellschaftszughörigkeiten oder schlicht Sehnsüchte transportiert. Stadt im Regal richtet nach dem Mahagoniprinzip den Kunstraum Offspace in Wien ein - ein Musterraum auf 22 qm. Mahagoni ist die Idee des gezielten Einsatzes von Oberflächen im Innenraum. Verschiedene Maßstäbe thematisieren die unterschiedlichen Dimensionen des Wohnens und setzten sie zueinander in Verhältnis. Mahagoni ist die unerwartete Karambolage und Überlagerung von Funktion, Dekoration und der Farbe Braun.

www.stadtimregal.de/mahagoni
www.kunstforum.de/thomaswulffen
 Kaprow In Berlin,  Fluids,  Nationalgalerie,  Berlin,  Stadtim Regal,  Heike Klusmann

Stadt im Regal – Fluids

A Happening by Allan Kaprow 1967/2015

STADT IM REGAL - FLUIDS

Ausstellung vom 15. September - 8. November 2015 im Rahmen des Kooperationsprojekts STADT/BILD für die Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin

www.stadtimregal.de

www.kaprowinberlin.smb.museum
www.stadt-bild.berlin

 Neue Nationalgalerie Berlin,  Stadt Bild,  Kaprow In Berlin,  Fluids,  Stadtim Regal,  Heike Klussmann
 F L U I D S, stadtimregal, kaprowinberlin, neuenationalgalerieberlin, heikeklussmann
 Neue Nationalgalerie Berlin,  Stadt Bild,  Kaprow In Berlin,  Fluids,  Stadtim Regal,  Heike Klussmann
 Neue Nationalgalerie Berlin,  Stadt Bild,  Kaprow In Berlin,  Fluids,  Stadtim Regal,  Heike Klussmann

Stadt im Regal – Fluids

A Happening by Allan Kaprow 1967/2015

STADT IM REGAL erfindet das Happening FLUIDS von Alan Kaprow neu. Bauschilder im öffentlichen Raum Berlins zitieren Worte/ Wortkombinationen von Kaprows Ankündigung seines ursprünglichen Happenings 1967. Aus dem beschreibenden Zusammenhang befreit, bilden die einzelnen Begriffe eine Partitur für den jeweiligen Ort im öffentlichen Raum.

www.stadtimregal.de

www.kaprowinberlin.smb.museum
www.stadt-bild.berlin
 Ausstellung,  Neue Nationalgalerie Berlin,  Stadt Bild,  Kaprow In Berlin,  Fluids,  Stadtim Regal,  Heike Klussmann

Stadt im Regal – Fluids

Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin

STADT IM REGAL erfindet FLUIDS neu.

Das Happening FLUIDS von Alan Kaprow entstand zum ersten Mal 1967 in Kalifornien. Nach verschiedenen Neuerfindungen (Reinventing), unter anderem durch Kaprow selbst, lädt 2015 die Nationalgalerie der Staatlichen Museen zu Berlin STADT IM REGAL ein, dieses Happening in Berlin stattfinden zu lassen. Kaprow selbst hat für solch ein Reinventing keine Anleitung vorgesehen und sich gegen das Nachahmen vorheriger Versionen (z.B. auf Basis von Dokumentationen) ausgesprochen. Als Ausgangspunkt für die Realisierung gibt es nur ein Plakat, auf dem das Happening 1967 angekündigt und beschrieben worden ist.

STADT IM REGAL stellt an vier Standorten im Stadtraum Berlins Bauschilder auf: Auf einer temporären Brache am Schiffbauerdamm, an der Potsdamer Straße vor der Neuen Nationalgalerie, auf dem Leipziger Platz und auf einem Parkdeck am Bahnhof Südkreuz. Parallel dazu werden Kühlschrankmagneten in Serie produziert, die zum Selbstkostenpreis in der Nationalgalerie im Hamburger Bahnhof erhältlich sind. Auf diesen Bauschildern und Kühlschrankmagneten sind Worte/Wortkombinationen des Kaprow-Plakates zu FLUIDS zu lesen. Aus dem beschreibenden Zusammenhang befreit, bilden die einzelnen Begriffe eine Partitur für den jeweiligen Ort im öffentlichen oder privaten Raum.

Wie Musiker Musik lesen und damit im Geiste aufführen, wird das Lesen der Bauschilder und Kühlschrankmagneten in Verbindung mit ihrer Umgebung zum Happening. Indem die Lesenden/ Betrachtenden einen Sinnzusam-menhang zwischen den Wahrnehmungen des jeweiligen Ortes und dem Begriff auf dem Bauschild oder Kühlschrankmagnet herstellen, passiert FLUIDS. Während die Aufführung durch die Bauschilder dabei zeitlich auf die Aufstel-lungsdauer begrenzt ist, gilt für die Kühlschrank-magneten, was sich Kaprow generell für FLUIDS wünschte:

While there was an initial version of FLUIDS, there isnt an original or permanent work. Rather, there is an idea to do something and a physical trace of that idea. FLUIDS continues and its reinventions further multiply its meanings.

Weitere Informationen zu den Eröffnungen von FLUIDS, zu den Standorten von FLUIDS und zum Projekt FLUIDS der Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin finden Sie hier:

www.kaprowinberlin.smb.museum

Weitere Informationen zur Ausstellung STADT/BILD und zur Publikation STADT/BILD ein Lesebuch der Berlinischen Galerie Landesmuseum für Moderne Kunst, Fotografie und Architektur, Deutschen Bank KunstHalle, KW Institute for Contemporary Art, Nationalgalerie Staatliche Museen zu Berlin finden Sie hier:

www.stadt-bild.berlin

Weitere Informationen zu STADT IM REGAL:

www.stadtimregal.de

stadtimregal, hierentstehteinewiese, klussmann

WK8P2 Abbau

Hier entsteht eine Wiese

Vor dem Gebäude WK8P2, Merzdorfer Str. 14-18, Hoyerswerda Neustadt stellt Stadt im Regal ein Bauschild auf, das den Abriss als Bauvorhaben kennzeichnet: “Hier entsteht eine Wiese.”
hierenstehteinewiese, stadtimregal, klussmann
hierentstehteinewiese, saen, stadtimregal

Hier entsteht eine Wiese

Saat

Baustellenberäumung, Bauende, Fertigstellung Mutterboden, Raseneinsaat, Sortierung Sport- und Spielrasen, Beregnung.
modell, badenbaden

Scarface

Gesellschaft der Freunde junger KunstBaden-Baden

Scarface – Oberflächenrekonstruktion und Anti-Aging-Systeme. Eine Ausstellung im alten Dampfbad in Baden-Baden zu Zeit, Vergänglichkeit, dem Altern und Zurichten von Körpern und Architekturen und der Inszenierung ihrer Oberflächen. Gesellschaft der Freunde junger Kunst, Baden-Baden.

Special Guest: Dorothy Iannone

www.gfjk.de/scarface
www.stadtimregal.de/scarface
ztg

WK8P2 ABBAU

Lausitzer Rundschau

In der Lausitzer Rundschau wird der Abbau des WK8P2 in Hoyerswerda öffentlich gemacht. In einer täglich erscheinenden Anzeige dokumentieren Fotos und Text das allmähliche Verschwinden des Baus bis zum Entstehen einer Grünfläche.

Lausitzer Rundschau, 18.08 - 27.09.03
hoy, aushackstuecke

wk8p2 Abbau

Aushackstück

Aushackstücke verschiedener Fahrbahnen mit Spurrinnentests, durchgeführt am Institut für Straßenbau der BTU Cottbus. Modell zur Wiederverwendung des Wohnblockmaterials vom Abbruch des WK8P2 als Tragschicht im Straßenbau.
 Baden Baden,  Raumplan

Kunsthalle Baden-Baden

Freie Wahlen

Stadt im Regal baut für die Ausstellung
Freie Wahlen in der Kunsthalle Baden Baden ein Regal mit Fotos, Kopien, Ausdrucken, Skizzen, Texten, mit allem Möglichen rund um die Projekte, die bisher realisiert wurden.

www.zkm.de/freiewahlen
bungalow, stadtimregal, akademiederkuenste, berlin, heikeklussmann

Akademie der Künste Berlin

Bungalow

Für die Ausstellung Z2000 konzipiert und baut Stadt im Regal das 1:1 Modell des Bungalows Typ A Nr. 39 des Architekten Eduard Ludwig auf dem Vorplatz der Akademie der Künste in Berlin. Das 1:1 Modell funktioniert gleichzeitig als Skulptur und temporärer Ausstellungspavillon. Der Original-Bungalow steht nicht weit entfernt im Hansaviertel und war Teil der Internationen Bauausstellung 1957.

www.stadtimregal.de/bungalow
henrymoore, im, bungalow, stadtimregal, akademiederkuenste, berlin, heikeklussmann

Henry Moore

im Bungalow

Die Liegende von Henry Moore von 1956, die im Hansaviertel vor der Akademie der Künste 1961 ihren Platz fand, wird in den Innenhof des >Bungalows Typ A Nr. 39< integriert. Zur Ausstellung Z2000, Akademie der Künste, Berlin.
bungalow, edition, stadtimregal

Bungalow

Multiple box

Bungalow-Multiplebox, 35 x 25,5 x 8,7 cm,
mit 12 Beiträgen von Stadt im Regal,
Auflage 16 Ex., 2000
bungalow, stadtimregal, akademiederkuenste, berlin, klussmann
 Bung,  Ed, klein

Bungalow

Faltbogen

Stadt im Regal - Bungalow, Faltbogen im Katalog Z2000, herausgegeben von der Akademie der Künste, Die Gestalten Verlag, Berlin 2000
bungalow, stadtimregal, lageplan, akademiederkuenste, berlin, heikeklussmann

Bungalow

Typ A Nr. 39

Bei dem Entwurf des Bungalows Typ A Nr. 39 für das Hansaviertel überraschen besonders die rigide Abschottung des eingeschossigen Gebäudes von seiner Umgebung, sowie die möglichst knapp kalkulierten und durchrationalisierten Funktionsabläufe. Durch die einfache Anordnung von Wohnbereich, Garage und Garten in Überschneidung zweier Rechtecke, ergibt sich eine horizontale Box, die den Bewohnern ein ungewöhnliches Maß an äußerer Abschottung und innerer Freiheit gewähren soll. Im 1:1 Modell wird der Bungalow durch Verwendung von Low-Tech-Materialien transformiert und heutige Vorstellungen von Rückzug, Abschirmung, Durchlässigkeit und Anbindung an die äußere Welt thematisiert. Als Solitär und Implantat im öffentlichen Raum wird das Musterhaus von 1957 wieder zum Denkmodell.
zuendflaeche, bungalow, stadtimregal, akademiederkuenste, berlin, heikeklussmann

Zündfläche

am Bungalow

Nordfassade Bungalow mit Zündfläche
bungalow, im, sesselclub, stadtimregal, akademiederkuenste, berlin, heikeklussmann

Bungalow im Sesselclub

Akademie der Künste Berlin

Bungalow im Sesselclub - Stadt im Regal – Modelle des Rückblickens beim Symposium >Die Stadt von Morgen - Beiträge zu einer Archäologie des Hansaviertels Berlin< in der Akademie der Künste, Berlin

lapanaderia, mexico, stadtimregal, klussmann

La Panadería Mexico City

Más y más

Yellowesk in der Ausstellung, Más y más, La Panadería, Mexico City, mit Stadt im Regal

www.stadtimregal.de/masymas
 Heike Klusmann,  Steg,  Parkhaus,  Stadtim Regal
 Heike Klusmann,  Steg,  Parkhaus,  Stadtim Regal

Steg

Parkhaus – Stadt im Regal

Drive-In-Ausstellung im Parkhaus Behrenstraße, Berlin. Eine Bahn aus retroreflektierender Straßenmarkierung erstreckt sich, gegenläufig zur Fahrtrichtung, durchgehend über zwei Decks des Parkhauses. Im 13.OG als Belag auf dem Beton, wird sie in der darunter liegenden 12. Etage zu einem Steg und endet vor der Fassade im freien Fall.
parkhaus

Parkhaus

Stadt im Regal

In der Ausstellung Parkhaus – Stadt im Regal wird die besondere Situation des Parkhauses als ein in mehreren Etagen gestapelter öffentlicher Raum zum Stadtmodell. In der Auseinandersetzung mit den Veränderungen in Berlin nach 1990 werden Bilder und Visionen der Stadt entwickelt und in der parzellierten Struktur des Parkhauses einander gegenübergestellt. Die Ausstellung ist als Drive-In befahrbar.

www.stadtimregal.de/parkhaus
 Heike Klusmann,  Steg,  Parkhaus,  Stadtim Regal
 Parkhaus,  Steg,  Fassade

Steg

Parkhaus – Stadt im Regal

 Parkhaus,  Katalog,  Faltplan,  Stadtim Regal,  Klussmann

Parkhaus

Stadt im Regal – Patentgefalteter Stadtplan

Patentgefalteter Plan mit Textheft zur Ausstellung Parkhaus - Stadt im Regal

www.stadtimregal.de/shop
stadtimregal

open: house

Stadt im Regal zeigt Stadt im Regal im Künstlerbund Berlin.

www.kuenstlerbund.de
x
WEHRHAHNLINIE DüSSELDORF
DYSCRETE™
BLINGCRETE™
ALEXANDERPLATZ
FLUIDS